Die Gruebenhütte vom AAC Basel ist eine kleine, gemütliche Unterkunft für Alpinisten und Wanderer, die das Einfache schätzen.

Lage und Charakter

Die Hütte liegt (Link zur Landeskarte) auf einem Felssporn 200 Meter über dem Gruebengletscher- und See.
Sie bietet Kletterinnen und Alpinisten eine gut gelegene Unterkunft in ursprünglichen und verlassener Umgebung.
Alpine Klettertouren, Mehrseillängenrouten in strukturiertem und kompaktem Fels und verschiedene Klettergärten um die Hütte laden zum verweilen ein.
An heissen Tagen kann im Gruebensee unter der Hütte gebadet werden (Der See ist immer kalt!).
Kleine Gletschertrekkings zu den Nachbarhütten sind möglich, brauchen jedoch bereits Erfahrung.

Haben Sie den Einzahlungsschein beim letzten Besuch vergessen?

Einzahlungen

Schlafen

Die Hütte verfügt über 16 Schlafplätze, aufgeteilt in einen 6er- und 10er-Schlafraum.
Zur Not können noch 3-4 Personen im Boulderbiwak übernachten.
Wolldecken und Kissen sind genügend vorhanden.

Hüttenschlafsack

Aus hygienischen Gründen empfehlen die Haslihütten, einen Hüttenschlafsack (Seiden- oder Baumwollschlafsack) mitzubringen.

Kochen & Essen

Ein kleiner Holzherd (ohne Backofen) bringt Wasser, Gerichte und den Espressokocher zum Kochen.
Holz, Brigetts, Geschirr, Gläser, Besteck, Pfannen, Thermoskrüge, Fondue-Caquelon (Brennpasste mitbringen) und Espressokocher (Bialetti) sind auf der Hütte. Abtrocknungstücher sind vorhanden (wer mag, bringt ein neues mit, tauscht es aus und nimmt ein altes mit nach Hause).
Im Aufenthaltsraum haben an zwei Tischen gemütlich 16 Personen Platz, eng zusammengerückt bis 20 Personen.
Eine kleine Feuerstelle befindet sich vor der Hütte. Ideal, um Fladenbrot zu backen oder Würste zu bräteln.
Tipp zum Feuern mit Holz: www.fairfeuern.ch

Getränke

Ab und zu hat es Getränke (Bier, Rotwein, Mineral, Süssgetränke) und kleine Snacks auf der Hütte.

Wasser

Die Gruebenhütte „lebt“ vom Schmelzwasser. Meist hat es ab Mitte Juni im Brunnen oder in Bachläufen etwas oberhalb der Hütte fliessend Wasser.

Im Spätsommer, wenn kein Wasser mehr fliesst, überbrückt ein Wassertank die trockene Zeit. Dann bitte sparsam mit dem Wasser umgehen und den Tank nicht leerlaufen lassen!

Im Winter und Frühling muss Schnee geschmolzen werden. Dazu die Sonnenenergie nutzen (Pfannen mit Schnee füllen und in die Sonne stellen).

Telefon und Notfunk

In der Hütte gibt es kein Telefon. Ein Notfunk ist vorhanden.
Direkt bei der Gruebenhütte besteht kein Mobiltelefon-Empfang. Beim Fenster im grossen Schlafraum können aber manchmal SMS empfangen werden.
Nächste Standorte mit Swisscom-Empfang: Koordinaten 662’700, 162’300 (etwas oberhalb der Hütte nördlich P. 2665) und 663’750, 161’800 am Hüttenweg am östlichen Seeende (beim grossen Steinmann mit Stange). Swisscom Mobilfunk-Abdeckung

Umweltschutz

Transport, Abfall: Wir beschränken unsere Versorgungsflüge auf ein Minimum (in der Regel eine Rotation im Jahr), die Getränke sowie Material für den Unterhalt werden sonst vom Hüttenwart im Rucksack hochgetragen, ebenso wird der liegengebliebene Abfall ins Tal getragen und dort fachgerecht entsorgt. Leiste bitte deinen Beitrag und nehme den Abfall selbst ins Tal – danke!
Energie: Eine Solarzelle sorgt für Licht in der Hütte.
Heizen & Kochen: Holzherd mit FSC-Holz aus der Region, um den Transportweg kurz zu halten.