Vom Hotel Handeck (1401m) dem markierten Weg entlang nach Ärlen (Ärlenalp, Brunnen mit Trinkwasser) und weiter via Egg (Weg, Steinmännli) zum Auslauf des Grubensees.
Von dort über den Bach und dem südlichen (im Aufstieg linken) Seeufer entlang bis zur Geröll- und Schwemmebene des Gruebengletschers (markiert mit Steinmännchen).
Weiter auf der nördlichen Seitenmoräne über den Gruebengletscher bis zum Schlusshang im Südwesten der Hütte. Ein grosser Steinmann markiert den Anfang des Weges, der steil in 15 Minuten zur Hütte führt. Keine Gletscherausrüstung erforderlich. 3-4 h, T3

Hüttenzustiegsvariante ab Gruebensee direkt zur Hütte (anspruchsvoll T6, II, aber etwas schneller als der Wanderweg): Topo

Hinweis zum Hüttenweg: Es hat sich im Juli 2014 ein Bergsturz im Bereich des Hüttenaufstieges zwischen Handegg und Ärlenalp ereignet.
Es wurden Steinschlagwarntafeln im Gebiet Läger und Widmann gem. Empfehlung der Geolgen montiert.
Empfehlung: Bei Gewittern und starken Niederschlägen ist der Ärlenstutz wenn möglich zu meiden.

Wildschutz: Das Gebiet zwischen Handegg und Gärstenegg ist ein Wintereinstandsgebiet für Wildtiere.

Bitte die Waldgebiete schonen und die Empfehlungen für Skitourenfahrer beachten! Weitere Informationen beim Wildhüter: +41 (0)79 222 40 04