News / Reservationen / Verhältnisse

News von Sonntag 13. November 2017 - Der Winter ist da!

Um die Hütte lag vor den aktuellen Schneefällen verbreitet 10-20 cm Schnee, in Mulden und geschützen Schatten-, und Triebschneelagen 40-60 cm.
Für Skitouren fehlt noch etwas die Unterlage. Der Aufstieg zur Hütte ist z.Z. nur noch mit Tourenskis oder Schneeschuhen ratsam.



HINWEIS zum HÜTTENWEG: Es hat sich im Juli 2014 ein Bergsturz im Bereich des Hüttenaufstieges zwischen Handegg und Ärlenalp ereignet.
Es wurden Steinschlagwarntafeln im Gebiet Läger und Widmann gem. Empfehlung der Geolgen montiert.
Empfehlung: Bei Gewittern und starken Niederschlägen ist der Ärlenstutz wenn möglich zu meiden.

Newsletter: Juli 2017 (Undri Bächlilicken neu ausgerüstet)

Archiv: Mai 2010 I Juni 2010 I August 2010 I August 2011

Wetter und Lawinengefahr für den Gruebenkessel

Wetter Guttannen (SMA) I Lawinengefahr

Allgemeine Tourenverhältnisse um die Gruebenhütte

Hüttenaufstieg / Allgemeines:
Der Hüttenweg ist ab Handegg schneebedeckt, ebenso der Kletterweg zur Hütte.
Mit den angekündigten Niederschläge dürften die Gipfel weiss, werden. In der kommenden Woche fällt Neuschnee.

Hochtouren, Alpine Klettertouren:
Allgemein winterliche Hochtourenverhältnisse, und eher Winterpause.

Übergänge (auch im Winter begehbar):
Der Übergang über die Underi Bächli-Licken zur Bächlitalhütte ist neu eingerichtet und gut begehbar, braucht alpine Erfahrung / Seilsicherung.
Der Übergang zur Gaulihütte verlangt zusätzlich ein gutes Orientierungsvermögen, evtl. Pickel / Steigeisen.

Klettergarten / Sportkletterrouten (Gletscherpfeiler) / keepwild! climbs:
Die Felsen sind oft schneebedeckt und nass.

Wichtige Routen-Hinweise:

1. ACHTUNG: Bei starker Ausaperung verbunden mit hohen Temperaturen, sowie Starkniederschlägen wird von folgenden Touren
und Übergängen wegen erhöhter Steinschlaggefahr und kleineren Felstürzen abgeraten:
- Zustieg/Abstieg Chlyne Diamantstock Nordgrat
- Underi Bächli-Licken
- Grosser Diamanstock E-Pfeiler
Hiendertelltihorn S-Grat wie auch Ostgrat können mit Vorsicht begangen werden, ebenfalls das Golegg- ,Steinlaui-, und Ritzlihorn.
Als Variante quert man oberhalb der Gletscherpfeiler von rechts nach links (Ost nach West) zum Einstieg des Hiendertelltihore und steigt auch wieder so zurück.

Permafrostgelände im Gruebenkessel mit Risiko: Permafrostkarte

2. Gletscherpfeiler (Mehrseillängen-Sportkletterrouten):
Alle Einstiege zu den Gletscherpfeiler werden, sobald kein Schnee mehr liegt, sicherer von oben erreicht (Abseilen, eingerichtet, t.w. markiert.
Die Zustiege von unten zu den Routen sollten sobald kein Schnee mehr liegt, unbedingt nur "von oben" angegangen werden.

Neue Routen, Varianten und Übergang

Live-Bild

Die Webcams der KWO zeigen auf einen Blick wie es wirklich ist.

Reservationen Winter 2017/2018 - Frühling - SOMMER 2018-

Angemeldete Personen haben vorrang. Bitte Reservationen per SMS an +41 (0)79 263 64 12/und Mail - danke!
Es haben sich folgende Personen angemeldet:


DAV-Freiburg, Roland F.
Sa. 24.02.2018 (1 Nacht)
12 Personen

Andreas Corletto
Silvester, 31.12.17 auf 1.1.18 (1. Nacht)
16 Personen
HÜTTE AUSGEBUCHT


Bei Fragen bitte dem Hüttenwart Daniel anrufen/oder SMS: 079 263 64 12
oder ein E-Mail senden: silbernagel@bergpunkt.ch


Danke und einen schönen Aufenthalt
Daniel Silbernagel


Kochen, Wasser und Haushalt

Achtung: Bitte KEINE Abfälle, Zeitungspapier im Ofen verbrennen! Sonst ist das Ofenrohr bald wieder mit "Schlake" zu (Brandgefahr!) und
beim Verlassen der Hütte darauf achten, dass der Ofen wirklich aus ist (Asche unter das WC werfen), alle Türen und Fensterläden schliessen.

Es hat genügend WC-Papier, Caféfilter sowie Getränke (Bier, Süssgetränke, Wein) auf der Hütte (bitte mit Einzahlungsschein bezahlen - Merci!)
Gewürze (Salz, Pfeffer usw.) sind vorhanden, ebenso diverse Esswaren sollte es mal knapp werden.

WASSER: Schnee schmelzen, evtl. hat es noch Wasser in den blauen Fässern vor der Hütte.